Haben Sie Fragen? Telefon 0800 555 62 73

  • Mo - Fr von 9 - 18 Uhr
  • Sa von 9 bis 13:00 Uhr
Eine Frau in der Hängematter am Strand

Die Hotels der Malediven

Die Malediven zeigen sich immer von der schönsten Seite, in harmonischen Farben, abgeschiedener Einsamkeit inmitten des Indischen Ozean und dazu wunderschöne Hotelanlagen. All-Inklusive, Honeymoon, Budget, Taucher, Luxury und Hotels für die ganze Familie, selbst für Golfer findet sich ein Hotel. Eine Vielzahl verschiedener Hotels auf den Malediven sind dazu noch sehr innovativ; Unterwasser Restaurants, ausgefallene Hoteldesigns, Glasfuß-böden, Marken Einrichtungen wie Bose oder B & O Soundsysteme, Nespresso Maschinen, Regen- und Wasserfallduschen sind keine Seltenheit. In den Hotels ist alles zu finden, was für ein Traumurlaub gewünscht wird, es muss nur gefunden werden.

Wasserbungalows im indischen Ozean

Malediven Hotels

Die besten Angebote bieten die wirklichen All-Inklusive Hotels!

Die meisten Hotels auf den Malediven liegen im 5 Sterne bis 6 Sterne Bereich. In den letzten Jahren eröffneten jedoch immer mehr Gästehäuser und Hotelanlagen im 3 Sterne Bereich. Die Hotels auf den Malediven unterscheiden sich erheblich voneinander. Da sind Lage, Ausstattung, Personal, Insel, das Angebot, das Preis/Leistungsverhältnis und der Hotelmanager. Alles das, hat irgendwie Einfluss auf das Hotel bzw. auf den Urlaub. Die Hotels bewerben Ihr Hotel natürlich in den höchsten Tönen und als Kunde hat man die Qual der Wahl. Man kann weder auf die Sterne eines Hotels vertrauen, noch kann der Preis (teuer muss nicht gut und preiswert nicht schlecht sein) als Qualitätsmerkmale herangezogen werden.

Reisende die bereit sind für Luxus zu bezahlen, möchten diesen dann auch in allen Facetten genießen. Der hohe Preis legt Nahe, dass viele Dinge, die Einfluss auf ein Hotel haben, bei luxuriösen Angeboten stimmig sein sollten, um den Gast zufriedenzustellen und ein erfolgreiches Hotel zu führen Reisende, die sich den Luxus der teuren Hotels nicht leisten können, möchten, wollen, suchen nach anderen Alternativen. Weniger Schnickschnack, mit einer stimmigen Basis an Service und Leistung, ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis und damit einhergehend einen zufriedenen Gast.

Hotellandungssteg mit umliegenden Inseln

Hotels mit All-Inklusive-Verpflegung

Ein Preis, mit kleinen Hindernissen und Bedingungen

Unserer Erfahrung nach haben Hotels die ausschließlich All-Inklusive Verpflegung anbieten, das beste Angebot. Bei den meisten Hotels ist All-Inklusive mehr oder weniger ein Upgrade auf eine Verpflegungsklasse, zum Beispiel ist Halbpension gebucht und auf All-Inklusive soll ein Upgrade stattfinden. Die meisten All-Inklusive Pakete unterliegen Regeln, die besonders zu beachten sind.

Einige Malediven Urlauber die All-Inklusive gebucht haben, beklagen Gäste 2. Klasse gewesen zu sein. Das bestellte Essen oder die Getränke ließen auf sich warten und der Service wurde offensichtlich unterschiedlich ausgeführt. Woran liegt das? Ein Grund dafür könnte sein, das hier das Geld bereits verdient wurde. All-Inklusive Reisende darüber hinaus geben weniger Trinkgeld als Individualreisende. Bei All-Inklusive ist das Trinkgeld bereits enthalten und wenig attraktive für Mitarbeiter, die damit rechnen müssen.

Die Motivation einer Servicekraft, dessen Aussichten auf ein Trinkgeld gering sind, ist nicht besonders hoch. Sind dann noch andere Gäste vor Ort, die alles extra zahlen, kann es gewisse Vorzüge bei der Bedienung geben. Diese Vorgehensweise ist menschlich, wenn auch inakzeptabel für ein Hotel. Verpflegungspakete und was diese genau beinhalten, vorher immer vergleichen und informieren. Überlegen Sie, welche Mahlzeiten und Getränke Sie im Voraus buchen wollen. Auch sollten Sie die Bedingungen zu den Verpflegungspaketen kennen, um Enttäuschung oder weitere Kosten vor Ort zu vermeiden.

Villa mit Pool

Luxury Collection Hotels

Kann sich ein 4 Sterne Hotel, Luxushotel nennen?
Und wie bezeichnet man dann ein 6 Sterne Hotel?

Einige der besten Hotels der Welt befinden sich auf den Malediven. Die meisten Hotels sind im 4 bis 6 Sterne Bereich bewertet. Es gibt Hotels mit 5 Sternen und vor Ort sieht es dann ganz anders aus. Um es nett auszu-drücken: es hatte vielleicht einmal 5 Sterne. Ein Luxus Hotel auf den Malediven ist nicht gerade günstig und bei großen Preisunterschieden (Luxushotel ab 300.- USD/Nacht ?), ist Vorsicht geboten. Nicht das eine Nacht ab 300.- USD als günstig bezeichnet werden kann, es ist schlichtweg einfach nur zu wenig für ein Luxushotel auf den Malediven. Luxusverwöhnte Reisende können, wie oft auch praktiziert, auf eine bekannte Hotelkette zurückgreifen (Hilton, Four Seasons, One&Only etc.).

Wer aber was Neues kennenlernen möchte, kann sich nur auf Bewertungen oder Empfehlungen verlassen. Es sollte dabei berücksichtigt werden, das viele Bewertungen oder auch Empfehlungen oft nicht objektiv genug sind, um sich daraus ein vollständiges Urteil bilden zu können. Wer das erste Mal ein 5 Sterne Hotel besucht, ist leicht zu begeistern, denn etwas Vergleichbares ist nicht bekannt und damit was ganz Besonderes. Jemand der generell auf Reisen in 5 Sterne Hotels übernachtet, kennt den Standard der Hotels und kann eine weitaus bessere Empfehlung oder Bewertung geben.

Familie am Strand

Andere Kulturen, andere Sitten

30.8% aller Besucher auf den Malediven kommen aus China!

Die Malediven liegen in Asien und da ist es nur naheliegend, dass auf den Malediven viele asiatische Gäste anzutreffen sind. Spitzenreiter sind mit Abstand, die Chinesen. In keinem anderen Urlaubsland der Welt sind die Chinesen so präsent wie hier und die Malediven gehören auch in China zu den Top 10 Reisezielen dieser Welt. China hat sich in den letzten Jahren zum größten Touristikmarkt der Welt entwickelt und mehr als 83 Millionen Chinesen sind weltweit unterwegs und geben dabei mehr als 102 Milliarden USD für ihre Reisen aus. (Quelle: CNTA)

Auf den Malediven sind die Chinesen leider besonders auffällig. Erstens spielt sich alles auf einer begrenzten Insel ab und zweitens sind die Sitten und Gebräuche zu uns Europäern sehr unterschiedlich. Chinesische Gäste im Restaurant sind meist laut, Gespräche werden über 3 Tische geführt, Schmatzen und Rülpsen gehört zum guten Ton dazu und Rücksichtnahme ist ein Fremdwort. Chinesen sind oft laut, rücksichtslos und hinterlassen meist eine Spur der Empörung hinter sich. Das betrifft vor allem, wenn sie in Gruppen reisen und nur 2 - 3 Tage bleiben. Als Europäer muss man sehr tolerant sein, viel Geduld und Verständnis aufbringen.

Das bringt Probleme mit sich, die unmittelbar das Hotel und die Gäste betreffen. Das Hotel muss sich entsprechend einrichten, die Küche selbstverständlich an die Gästestruktur anpassen und wegen kurzer Aufenthaltsdauer entstehen hohe Fluktuationen und Unruhe im Hotel. In China selbst ist man sich dessen bewusst und will dagegen vorgehen. Reisebüros sind verpflichtet, Kunden über das Zielland und seine Kultur vor Reiseantritt zu informieren. Das Verhalten von Touristen im Ausland ist ein Beurteilungsfaktor für Reisebüros und Agenturen in China und lässt auf Besserung hoffen.

Malediven Insel im indischen Ozean

Mehr als 100 Hotels und jedes Hotel mit einer eigener Insel

Sollten wir unsere Klimaprobleme nicht in den Griff bekommen, sind die Malediven dem Untergang geweiht!

Schon jetzt zu erkennen bei vielen Inseln, die sich gegen Bodenerosion und dem Meeresspiegelanstieg schützen müssen. Es wird versucht die Inseln mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln, davor zu schützen. Entweder durch Beton als Brandungsschutz, im Wasser platzierte Sandsäcke, Wellenbrecher in Form von Steinen oder neu aufgeschütteten Sand. Einige Maßnahmen sind gut gemacht und beeinträchtigen den Urlauber kaum, andere wiederum werden in der Pflege vernachlässigt und machen diese teilweise unansehnlich.

Vermeiden sie bewohnte Nachbarinseln und Hotels in Flughafennähe. Je größer die Nachbarinsel, desto größer ist der Einfluss auf Ihre die Insel. Liegt das Hotel in Flughafennähe, wird man zusätzlich mit Fluglärm konfrontiert. Es gibt nur einige Hotels, wo man aufgrund der Lage und des Engagements des Hotels, wenig oder fast keine störende Einflüsse bemerkt. Unserer Erfahrung nach, lohnen sich Inseln im Umkreis von 5 km des Flughafens nicht für einen längeren Aufenthalt.

Wasserflugzeug vor einer Hotelinsel

Insel Hopping

So viele Inseln als möglich auf den Malediven kennenlernen

Wenn man schon einmal die Malediven besucht, sollte der Urlaub vielleicht in mehr als einem Hotel verbracht werden. Sicherlich ist es reizvoll zwei oder drei Hotels zu besuchen, wenn die Zeit dafür ausreicht. Gäste die nur 2 - 3 Tage bleiben, erhalten vielleicht nicht das schönste Zimmer im Hotel. Andere Hotels jedoch nutzen die Gelegenheit und bieten ein kostenloses Upgrade auf eine höherwertige Zimmerkategorie an, um so den Gast für den nächsten Besuch zu gewinnen. Maledivenurlauber sind in der Regel Wiederholungstäter und ein nächster Besuch von mehreren Tagen ist nicht ausgeschlossen.

Einige Verpflegungsangebote wie All-Inklusive gelten oft nur in Verbindung mit einem Mindestaufenthalt von min. 6 Nächten. Auch Rabattaktionen gelten oft erst ab 4 Nächten Aufenthalt. Der Transfer führt immer erst wieder nach Male zurück und die Transferprozedur wiederholt sich, wenn kein Privattransfer bezahlt wurde. Ein Island Hopping, also von Insel zu Insel springen, kann teurer werden, als ein zusammenhängender Aufenthalt in einem Hotel.

Luftaufnahme von Malé

Hotels und Umweltschutz

Der Umweltschutz auf den Malediven ist ein heikles Thema. Er verärgert, enttäuscht und macht traurig zugleich.

Umweltschutz auf den Malediven hat auch mit Fehlentscheidungen, fehlendem Wissen und Arroganz zu tun. Wer auf den Malediven Urlaub macht, kann und macht kein Ökourlaub. Diese Zeiten sind leider schon lange vorbei. Man sollte sich darüber im Klaren sein, dass der immer weiter zunehmende Tourismus auf den Malediven, Auswirkungen auf die Natur hat. Ein Urlaub auf den Malediven hat nichts mit umweltgerechten Verhalten zu tun.

Einige glauben, die teuren Hotels seien schuld, andere meinen die billigen Hotels sind an den Umweltproblemen schuld. Viele Gäste vertreten den Standpunkt, wenn ein Hotel gewisse Annehmlichkeiten bietet, so möchte man diese auch in Anspruch nehmen. Bei den hohen gezahlten Zimmerpreisen sollte das Hotel über genügend Kapital verfügen, um entstehende Umweltprobleme zu lösen. Die Verantwortung allein liegt bei den Hotels. Wer für Luxus bezahlt, möchte auch Luxus haben. Hotelgäste zu bitten Wasser zu sparen, so wenig Müll als möglich zu produzieren oder Klimaanlagen in Maßen zu nutzen, verläuft ungehört. Kann man das jemanden verdenken?

Jeder Maledivenurlauber hinterlässt (ökologische) Fußspuren. Klimaanlagen, Müll, Whirlpools, Badewannen, Duschen, Minibars ..., um nur einige der eigenen Fußspuren zu nennen. Die Liste ist lang, denn auch Hotels und deren Angestellten, sie alle hinterlassen ihre Fußspuren und das seit Jahrzehnten. Wenn dann in Broschüren zu lesen sind wie diese: "... unberührte Natur ..." fragt man sich zu Recht, was der Verfasser wohl von seinen Lesern denkt?

Es gibt private Initiativen, die versuchen den Gästen den Umweltschutz der Inseln näher zubringen und einige setzen sich schon seit Langem persönlich für den Erhalt der Natur auf den Malediven ein. Auch einige Hotels haben sich dem Thema Umweltschutz ebenfalls gewidmet und gute Programme zur Müllvermeidung, Stromsparen, Wasserverbrauch und zum Schutz der Korallen ins Leben gerufen. Gästen wird die Möglichkeit gegeben vor Ort aktiv daran teilzunehmen.

Erfolge mögen vereinzelt hier und da zu verzeichnen sein, aber im Großen und Ganzen aber hat sich die Lage über die Jahre hin immer weiter verschlechtert. Auf den Malediven wird Strom mit Dieselgeneratoren erzeugt, Solarstrom steckt noch in den Kinderschuhen. Nur wenige Hotels klären ihre Abwässer und leiten diese gefiltert ins Meer ab. Mit Müll wird z.B. die Lagune der Insel Thilafushi aufgeschüttet zur Neulandgewinnung genutz, um dort Gewerbe anzusiedeln. Restmüll wird verbrannt. Lediglich Plastik wird im etwas größeren Umfang recycelt. Die Verschmutzungen rund um die Einwohnerinseln sind oft besonders groß. Abfall wird oft achtlos entsorgt. Leider hat Umweltbewusstsein keinen weltweiten Standard. Wie ist zu erwarten das Reisende den Umweltschutz beachten, wenn dieser im eigenen Land keine oder nur eine geringe Bedeutung hat, eher unwahrscheinlich.

 
m
e
i
n
e
 
 
m
a
l
e
d
i
v
e
n