Faafu Atoll (Nilandhe Atholhu Uthuruburi)

Das Faafu Atoll (Nilandhe Atholhu Uthuruburi) ist eine Verwaltungseinheit der Malediven. Die Hauptstadtinsel des Atolls ist Nilandhoo. Das Atoll besteht aus 19 Inseln, von denen 5 bewohnt und 13 Inseln unbewohnt sind. Die Entfernung zu Malé beträgt ca. 115 km und das Atoll hat eine Größe von ca. 30 x 25 km (Länge x Breite).

Aufgrund des historischen Hintergrundes der Insel Nilandhoo ist sie auch als Foah'mathi bekannt. Auf der Insel steht die zweitälteste Moschee auf den Malediven namens Aasaari Miskiy. Es gibt bedeutende buddhistische Überreste, darunter eine Stupa (Skulptur), die darauf hinweisen, dass die Insel schon in der Vergangenheit bewohnt war. Einige Ausgrabungen wurden während des Thor Heyerdahl Besuch von einem Team aus norwegischen Archäologen durchgeführt.

Die meisten Einwohner sind in der Fischerei, Landwirtschaft, im Bau und Hotelbau tätig.

Das Gesundheitszentrum vom Atoll befindet sich auf Nilandhoo. Die Insel verfügt über zwei private Apotheken mit zwei qualifizierten Apothekern.

Das FAAF Atoll Education Center wurde (FAEC) im Februar 1986 durch den Minister für Bildung Herr Mohamed Zahir Hussain eröffnet. Seit 1996 können Schüler zu weiterführenden Schulen Ihre Prüfungen für Cambridge Ordinary Stufe ablegen. Unterrichtet wird bis zur 10. Klasse angeboten, mit Fachgebieten sowohl für Handel als auch für Wissenschaft. Die Schule verfügt über ein Computer-Labor, Wissenschafts-Labor und eine Bibliothek. Im Atoll befindet sich eine Resortinsel: Flitheyo Island Resort.

Karte vom Faafu Atoll